Fachwerkworkshop

Fachwerkworkshop

IMG_4270 (Small)   P1020347 (Small)

Bauen mit Holz:
Holz ist eines der ältesten verwendeten Baustoffe und kam von jeher bei dem Bau von Wohnstätten und Häusern zur Anwendung. Noch im 18. Jahrhundert wohnten rund 90% der Bevölkerung Deutschlands in Fachwerkhäusern.
Die ökologischen und baubiologischen Vorteile liegen bei der Verwendung von Holz auf der Hand: es ist umweltfreundlich, spart Energie, speichert CO2 und besitzt, wenn es sich um regionales Holz handelt, eine sehr gute Ökobilanz. Des Weiteren lässt es sich, wenn es nicht weiter behandelt wird, wieder problemlos in den natürlichen Kreislauf zurückführen.
Durch sein hygroskopisches Verhalten trägt es zu einem gesunden Raumklima bei, es strahlt eine warme Atmosphäre aus und überzeugt durch seine haptischen Eigenschaften.
Bei richtiger Verarbeitung, einer sorgfältigen Detailplanung und einem sinnvollen Einsatz, kann gänzlich auf chemischen Holzschutz verzichtet werden. So können alle Vorteile dieses Baustoffes optimal genutzt werden.

Ausgangssituation:
Sie interessieren sich für den Baustoff Holz und haben vielleicht vor in Zukunft oder bei einem aktuellen Bauprojekt diesen universellen Baustoff einzusetzen? Sie planen An-, Aus- und Umbaumöglichkeiten, wie Dachausbau, Flachdachaufstockungen, Wintergartenbauten usw.? Sie besitzen ein altes Fachwerkhaus und wollen mehr über die Verbindungs- und Reparaturtechniken lernen?
Oder Sie wollen einfach mal zimmermännisch tätig sein und sich inspirieren lassen? Sie sind bereits eine Gruppe oder können andere dazu begeistern an einem solchen Workshop teilzunehmen?

Durchführungsort:
Als Durchführungsort bietet sich am Besten eine aktuelle Baustelle an, wo Fachwerktechniken zum Einsatz kommen. Das kann Ihre eigene Baustelle, die von Freunden oder eine von uns organisierte sein. Alternativ kann ein solcher Workshop auch als Social Sponsoring zum Beispiel auf einem Kindergartengelände durchgeführt werden. Wichtig ist nur, dass das Gebaute bestehen bleibt und nicht nach dem Workshop nutzlos wird.

Inhalt:
Der Workshop ist sehr praxisbezogen, behandelt aber auch theoretische Grundlagen. Beides, Theorie und Praxis richtet sich nach den Bedürfnissen und Wünschen der Teilnehmer/-innen und den örtlichen Gegebenheiten.
Mögliche Themen können sein: Historische Holzbautechniken (Fachwerkhaus und Wandgefüge); Dachkonstruktionen; Verbindungstechniken; Fachwerk und Denkmalpflege.
Kosten, Inhalte und praktische Arrangements werden in einem Vorgespräch geklärt.

Effekte:
Die Teilnehmer/-innen erlernen den praktischen Umgang mit Holz sowie die von ihnen gewünschten Techniken. Dieses erlernte Wissen kann dann bei eigenen Projekten eingesetzt werden. Neben der Freude am Selbermachen können dann zusätzlich noch Kosten eingespart werden. Wenn der Workshop auf Ihrer Baustelle stattfindet, gehen beide Aspekte Hand in Hand.

Referenzen:

Fachwerkworkshop 2009